Mittwoch, 19. Februar 2014

Guter Sex, schlechter Sex [god sex, dårlig sex]

Das hormonelle Erwachen des ältesten Deichhauskindes (aus Respekt vor seiner Privatsphäre nenne ich hier mal keinen Namen) ist in vollem Gange, das Interesse an allem was mit Mädchen zu tun hat riesengroß.
Und bis letzte Woche war der Informationsfluss auch noch recht behütet, da der Schulhof ja nicht als Infoquelle zur Verfügung steht. Der aktuelle Wunsch war: Bilder von Nackten. Wir haben ja schon einiges an Aufklärungsliteratur und Bildbänden hier. Aber es wurden weitere hübsche Bilder von nackten Frauen gewünscht. Okay, dachte ich.  Ich suchte also nach hochwertigen Aktfotografien. Ich dachte ich schaue mir einfach sehr bekannte Aktfotografen an. Zum Beispiel Helmut Newton. Beim Sichten der Bilder wurde aber schnell klar, dass es neben hochwertig noch ein zweites zwingendes Kriterium gibt: Bilder auf denen die Frauen nicht als Lustobjekt, laszives Dummchen oder Opfer dargestellt sind. Und direkt ein drittes Kriterium drängte sich auf: bitte normale Körper! Auf den Bildern der Fotografen gibt es nur Überfrauen zu sehen. Das finde ich für einen Mensch, der gerade anfängt sich mit Körpern zu beschäftigen nicht hilfreich. Nach ein bisschen Nachdenken fiel mir die Aktfotografie der DDR ein. Und ich habe auch direkt ein paar Bildbände gefunden und einen davon bestellt: Schön nackt - Aktfotografie in der DDR (Amazonpartnerlink). Da sind wirklich nette Bilder drin. Nackte, hübsche, normale, natürliche Menschen.


Und dann habe ich noch ein Bildband mit erotischen Bildern der Menschheitsgeschichte gefunden: Erotische Meisterwerke - Von der Antike bis zur Gegenwart (Amazonpartnerlink). Das ist halt Kunst. Auch mit skurrilen Bildern. Das habe ich dazu erklärt und darauf hingewiesen, dass er selber abschätzen muss, was er sich anschaut und was vielleicht zu viel ist.

Eigentlich hatte ich noch auf den Bildband des Nu Project gehofft. Aber ich finde das Cover total doof. Ich fand die Bilder auf der Internetseite fast alle wirklich toll und jetzt mag ich das Buch nicht kaufen wegen dem Cover.

Das war der Stand von letzter Woche.

Nach einer Übernachtung bei einem Kumpel, der auch ein Telefon mit Whatsapp besitzt und auf dem nächsten Gymnasium ist, sieht das jetzt anders aus. Das Telefon des Deichhauskindes hatte jetzt ein Foto und zwei Videos zu bieten, die fernab von gutem Geschmack waren. Ich habe nichts gegen nackte Menschen, aber diese Schulhofscheiße ist einfach eklig. Ich finde das nicht schlimm oder bedrohlich. Ich mag es eben nur nicht sehen. Ich hab dem Deichhauskind immer wieder gesagt, dass er das aber sehr wohl interessant finden darf. Dass ja sein Kopf nicht mein Kopf ist. Dass er selber ausloten muss, was er sich anschaut und was nicht. Am Ende hat er die Sachen von seinem Telefon gelöscht, war noch kurz verzweifelt, weil es so aussah als ließen sich diese Inhalte nicht löschen. Er hat sich nicht wohl gefühlt mit dem Zeug auf seinem Telefon.

Ich habe heute hin und her überlegt, ob ich Euch die Sachen zeigen soll. Als Seminarleiterin von Elternkursen finde ich es wichtig, dass Eltern grob wissen was da so im Umlauf ist. Es ist erschreckend wie naiv die Vorstellungen mancher Eltern sind. Da fehlt dann jegliche Basis für Gespräche mit den Kindern.

Aber ich will so blödes Zeug nicht hier haben. Auch nicht in verfremdeter Form. Wenn ihr also wissen wollt, was Eure Kinder auf ihren Telefonen haben, oder deren Kumpels: fragt sie. Lasst es Euch erzählen oder zeigen. Nicht als Kontrolle bitte. Sondern weil es Euch interessiert. Oder sagt ihnen, dass ihr so etwas nicht sehen mögt, dass ihr aber trotzdem immer ansprechbar seid, wenn das Kind mal etwas gesehen hat was nicht mehr aus seinem Kopf raus will und sich doof anfühlt.

Heute lief uns dann im Internet noch ein Video mit Sexszenen über den weg. Nicht so dreckig wie die Schulhofvideos und trotzdem spannend für einen Elfjährigen.




Das Video habe ich im Blog des verehrten Kollegen Spreeblick gefunden. Das Buch welches er zusammen mit seiner Frau geschrieben hat kann ich sehr empfehlen: Netzgemüse - Aufzucht und Pflege der Generation Internet (Amazonpartnerlink).

Kommentare:

  1. In der foto-community sxc punkt hu kann man mit entsprechenden filtern bzw. suchbegriffen auch schön und normale aktfotografien finden.

    Die Seite läd gerade nicht, ich weiss gar nicht, ob sie noch online ist, ich war da vor einigen Jahren viel unterwegs.

    AntwortenLöschen
  2. "Guter Sex ist, wenn die Nachbarn danach eine rauchen."

    Mehr Sprüche über Sex und Liebe könnt ihr in der Freidenker Galerie finden. Ich empfehle euch die Ausstellungen "Mann und Frau 1-2" und die Ausstellung "Was ist Liebe?"
    Schöne Grüsse aus der Freidenker Galerie
    Rainer Ostendorf
    http://www.freidenker-galerie.de/acrylbilder-lustige-spr%C3%BCche-mann-und-frau-2/

    AntwortenLöschen