Samstag, 27. Juli 2013

Minimums Welt [minimums verden]

Minimum findet Fliegen doof. Immer wenn sie grade nah genug herangekommen ist, sie sie fast greifen kann, oder wenn die Fliege die sie auf ihrer Hand balanciert fast im Mund angekommen ist - fliegt die einfach weg. Das ist furchtbar frustrierend. Aber Minimum gibt nicht auf. Irgendwann wird es klappen.

Minimum findet Katrin und Elvis sind Spaßverderber. Sie ist Kabelfachmann und braucht Kabel für ihre Arbeit. Aber wir finden es zu gefährlich in Kabel, in denen Strom fließt, hinein zu beißen. Also entwenden wir ihr die immer wieder.

Während ich gerade schreibe, hat sie es geschafft einen der Melaminteller zu zerdeppern. Sie steht am Küchenschrank und räumt das Fach aus.

Gerade ist Pelles bester Kindergartenfreund hier zur jährlichen Landverschickung. Und er hat Minimum gesehen und gesagt: "Das ist ja lustig, die sieht aus wie Luzie. Nur kleiner!".
Alle Leute sagen, dass Minimum wie Luzie aussieht. Als Eltern sind wir da ja leider absolut Betriebsblind. Und ich höre da eigentlich nicht mehr hin wenn Leute die Kinder kommentieren. Die Leute reden so viel Zeugs. Aber wenn ein kleiner Kerl so etwas sagt, höre ich das. Und es hat mich gerührt.

Minimum erforscht hier die Räume. Nichts ist vor ihr sicher. Kurz nicht hingeschaut schon hat sie das nächste große Abenteuer entdeckt und ich darf hinterherhechten, um zum Beispiel die gesammelten Zeichnungen von Luzie und Pelle zu retten.

Jetzt kann sie auch noch Treppen erklettern. Puh.

Pelle und Luzie haben sich bei den Entwicklungsschritten immer genau an die Durchschnittswerte gehalten. Minimum tut das zeitlich gesehen auch. Nur in der Form hat sie sehr eigene Ideen. Vom Liegen ging es als erstes in den Liegestütz. Babyliegestütz.

Dann kam der herabschauende Hund aus dem Joga.

Quelle: LaH




Und jetzt Krabbelt sie. Aber nicht auf den Knien. Sondern auf den Füßen. Wie Mogli.


Und die tiefe Hocke kann sie auch.

Lustiges Kind.






Kommentare:

  1. Bärentatzengang heißt das "offiziell". So süß!

    AntwortenLöschen
  2. Au ja...sehr süß!
    Hier auch - mini-Theodor. Flora gleicht ihm in vielen Belangen, das Äußerliche ist nur eins. Ihr Einschlafverhalten zur Zeit ist...leider...auch eine Ähnlichkeit - puh ;-)
    Ich sehe das auch nicht, aber alle, ALLE sagen, dass Flora aussieht wie Theo. Und als ich jetzt mal Bilder vorgekramt habe, habe ich es tatsächlich auch gesehen.

    Theo war immer viel schneller in den Entwicklungsschritten, Lotti hat sich brav an die Regeln gehalten. Und Flora, dreht die alle um. Sie hat sich selbst erst mit 11 Monaten vom Rücken auf den Bauch gedreht. Bis dahin konnte sie aber schon Sitzen, Stehen, Hochziehen, Krabbeln, an Sachen entlang laufen. Nur wenn man sie auf den Rücken gelegt hat, war sie der totale Käfer, sehr zu ihrem Ärgernis.

    Hier werden auch jeden Tag neue Sachen interessant und gefährlich oder sind in ihrer Existenz bedroht. Am anstrengendsten ist, hinterher alles wieder einzuräumen, was sie ausräumt - die hat echt einen Durchsatz!
    Die Treppe ist auch schon in ihr Revier aufgenommen. So ein Treppengitter will ich aber nicht.

    Danke für den Buch-Link, das war klasse zu lesen!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen