Dienstag, 2. Juli 2013

Gut gebrüllt kleiner Löwe [lille løve]


Bei uns am Hof kommen immer mal wieder Urlauber vorbei. Die machen hier in der Gegend gerne Fahrradtouren. An unserem Hof halten sie an, schauen und sind dann ganz verzückt von der kleinen Farm. Und das besprechen die dann auch immer laut miteinander. Ich sitze am Küchenfenster und darf zuhören, wie die unser Leben bewerten: "Ach schau mal Christel, der Hund sieht ja putzig aus. Und da: die Hühner!", "Hartmut komm mal schnell. Guck mal hier. Die Schafe. Ach ist das hübsch.". Dass wir Menschen dazwischen rum laufen stört die Urlauber nicht bei ihren Zoobesuchen. Und dann holen sie ihre Fotoapparate heraus und machen Bilder. Auch von uns. Ohne zu fragen. Völlig Schmerzbefreit. Naja, egal. Wir kennen das schon. Ich bleibe einfach so lange in der Küche stehen und gehe nicht in den Hof.
Gerade waren wieder zwei da. Luzie unterhält sich gerne mit den Leuten. Also steht Luzie in der Küchentür und begrüßt die. Und die fragen, ob Luzie denn gar nicht in die Schule müsse oder ob schon Ferien seien.

Und was antwortet Luzie?: "Wir gehen nie in die Schule!"

Genau. Pelle stand unter seiner Weide und fing das Gespräch auf und lenkte es etwas um. Er sagt den Leuten, dass gerade Ferien sind und dass Luzie erst nächstes Jahr in die Schule kommen würde.
Die Leute haben sich gefreut und wollen morgen wieder kommen. Luzie sagte dann noch: "Ja, kommt morgen wieder und dann dürft ihr auch näher treten.".

Die Frage warum das Kind nicht in der Schule ist, beantwortet sich meist von allein. Wir müssen da nur ganz wenig zu beitragen. Typische Dialoge:

Unwissender [irgendeiner]: "Musst Du heute gar nicht in die Schule?"
Pelle: "Nö."
Unwissender: "." [wirkt so als genüge ihm die Information und macht weiter was er tat]

Apothekenfrau [in einer Großstadt, in der unser Kinderarzt arbeitet, zu dem wir wegen den Vorsorgeuntersuchungen der kleineren Apfelbaumhausbewohner fahren, zu der Pelle mitgekommen ist]: "Bist Du heute gar nicht in der Schule?"
Pelle: "Nee, wir waren grad beim Arzt."
Apothekenfrau: "." [tut weiter was sie gerade tut].

Handwerker [aus einem Dorf hier in der Gegend]: "Na, bist Du gar nicht in der Schule?"
Pelle: "Nö, ich lerne zu Hause."
Handwerker: "Ach das ist ja cool."

Zahnarzt [am Zeugnisvergabedonnerstag]: "Und, hast Du jetzt auch zwei Tage frei?"
Pelle: "Nee. Vier!"
Zahnarzt: "Wieso vier?"
Pelle: "Na, Samstag und Sonntag doch auch!"
Zahnarzt [lacht]: "Ach ja, klar."

In den Köpfen der Menschen existiert nur die Möglichkeit, dass wir grad nur heute ausnahmsweise nicht in der Schule sind. Und deshalb brauchen sie auch nur dafür eine passende Antwort.



Kommentare:

  1. cool! :)

    Uns fragte am Anfang die Dame an der Kasse unseres Lieblingsmuseums, wie das denn ginge, dass zwei Kinder mit Mutter an einem Wochentag ins Museum kämen. Da haben wir's ihr erklärt. Sie war ganz begeistert und hat uns dann jedes Mal bei unserem jährlichen Besuch gleich wieder erkannt.

    AntwortenLöschen
  2. Das haben wir hier ähnlich.Aber unsere Buchshecke wächst dieses Jahr sehr gut in die Höhne ;-).
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen